Freitag, 22. Dezember 2017

Das Smartphone kindersicher einrichten - Ein Smartphone für mein Kind (4)

HowTo

Kinderhand drückt Startknopf des HTC U11 Life; roter Hintergrund
Das HTC U11 Life hatte ich jetzt ein paar Tage in der Hand und ich  muss sagen, dass es mir ziemlich gut gefällt. Funktionen wie Edgesense, das Drücken des Gehäuses um Aktionen auszulösen, finde ich eine nette Idee. Was sich für den harten Alltag im Schulranzen eher als nachteilig erweisen dürfte, ist die extrem glänzende blaue Rückseite. So schön die spiegelnde blaue Rückseite auch aussehen mag, aber da wird man jeden winzigen Kratzer sehen. Da sich mein Kind eh eine Silikonhülle zum Schutz wünschte, sollte dies dem optischen Erhalt des Gerätes eher zuträglich sein. Bevor das HTC U11 Life vom Nachwuchs verwendet werden kann, bzw. unter den Christbaum landet, muss es noch entsprechend eingerichtet werden. Obwohl Android One verhältnismäßig wenig Apps vorinstalliert hat, muss trotzdem noch einziges herunter und dafür ein paar zusätzliche Apps drauf. Das Kind soll sich immerhin altersgemäß halbwegs sicher mit dem Smartphone im Netz bewegen dürfen und können.

Freitag, 15. Dezember 2017

Die richtige Mobilfunkkarte - Ein Smartphone für mein Kind (3)

Gedanken

Nachdem nun endlich das vorbestellte HTC U11 Life angekommen ist, wird es Zeit sich um einen passenden Mobilfunkvertrag Gedanken zu machen. Die Fülle an angebotenen Verträgen (incl. Prepaid) ist schier unendlich und längst kann man nicht mehr alle Angebote im Blick behalten. Die Frage des "richtigen" Vertrages lässt sich pauschal nicht beantworten. Weder lässt sich das zu wählende Netz noch der beste Anbieter in einer Generalantwort formulieren. Selbst Preisvergleichseiten bieten keine echte allumfassende Übersicht, können aber bei der Auswahl unterstützen. Ich zeige in diesem Beitrag, welches unsere persönlichen Vorgaben zum Vertrag waren und welche weiteren Kriterien unsere Auswahl beeinflussten. Für eine andere Person würde ich vielleicht einen ganz anderen Vertrag wählen. Ein Quäntchen Glück gehört dann auch immer noch dazu, dass man einen Anbieter mit den passenden Konditionen findet und dieser aktuell einen günstigen Preis bietet.

Sonntag, 10. Dezember 2017

HTC und der leidige Kundensupport

Gedanken / Erfahrungsbericht


HTC HD2 Rückseite mit HTC Schriftzug; im Hintergrund herbstliche Pfanze
(Update 13.12.2017 am Artikelende) Nachdem HTC das vorbestellte und bezahlte U11 Life immer noch nicht geliefert hat, muss ich in der Reihe "Ein Smartphone für mein Kind" einen kleinen Abstecher machen. Eigentlich sollte das hier ein Rant werden. Ich wollte mich eigentlich so richtig über den Support von HTC auskotzen. Hatte ich doch, außer einer automatischen E-Mail, auf mein eröffnetes Supportticket ganze vier Arbeitstage lang keine Reaktion bekommen. Außerdem hatte ich den Support telefonisch kontaktiert und wurde nur vertröstet, die Bestellung sei "in Klärung" und meine Vorbestellung würde noch diese Woche verschickt werden. Aber erst einmal zurück fast auf Anfang.

Samstag, 2. Dezember 2017

Wie den Handyvertrag bezahlen? - Ein Smartphone für mein Kind (2)

Gedanken: Wie die SIM-Karte bezahlen und wann liefert HTC?


HTC U11 Life mit überlagertem Verbotsschild
Es war jetzt einige Zeit still auf GadgetGedanken. Das liegt einerseits daran, dass ich beruflich ziemlich eingespannt war und zum Anderen daran, dass HTC leider das bestellte U11 Life immer noch nicht geliefert hat. So langsam wird hier mein Kind natürlich ungeduldig. Es ist ja nicht so, dass das Smartphone zu Weihnachten überraschend unter dem Baum liegen wird. Wir hatten hierzu einige intensivere Gespräche. Immerhin musste mich das Kind argumentativ von meinem Nein zum Smartphone abbringen. Nicht dass mir das Ergebnis nicht von vorneherein klar gewesen wäre, aber das Kind soll und muss sich mit solchen Situationen auseinandersetzen. Sekundäres Ziel war auch die Diskussions- und Problemlösungsfähigkeiten des Kindes zu schulen.

Freitag, 10. November 2017

Ein Smartphone für mein Kind (1)

Meinung

HTC U11 Life in Front- und Rückansicht (Bildquelle: HTC Pressebild)
Worüber ich mich, selbst als technikbegeisterter Papa, immer wieder wundern muss, ist die hohe Smartphoneverorgungsquote von Schülern. Ich habe mich sehr lange dagegen wehren können, für mein Kind ein Smartphone zu besorgen. Jetzt habe ich das HTC U11 Life vorbestellt. Auf diesem läuft Android One und es wurde am 2. November 2017 von HTC offiziell präsentiert. Es entspricht im Wesentlichen dem, was man an technischer Spezifikation erwartet hatte, bietet aber ein paar Besonderheiten. Da ich seit längerer Zeit damit gerechnet habe, für den Nachwuchs ein Smartphone beschaffen zu müssen, habe ich den Markt bereits beobachtet. Da es sich um eine halbwegs nachhaltige Anschaffung handeln soll, schieden einige Modell aus. Vom Betriebssystem her hatte ich schon Android One auf dem Radar, womit es bisher Schwierigkeiten bzgl. der in Deutschland verfügbaren Geräte gab.
Ich habe diesen Beitrag mit "Teil 1" benannt, weil noch weitere Beiträge folgen sollen. Dieser Teil befasst sich hauptsächlich mit den Gründen, warum ich mich für das HTC U11 Life entschieden habe. Das Gerät wird es dann wohl in diesem Jahr unter den Weihnachtsbaum schaffen.