Samstag, 27. Februar 2016

Produkttest - Ultraslim Silikoncase für das Nexus 6P

Meinung -

Huawei Nexus 6P Ultra Slim Super dünn Schutzhülle Silikon Case Tasche Durchsichtig
Eine Schutzhülle verwende ich für alle Smartphones. Ein einschneidendes Erlebnis hatte ein Bekannter, dem ich ein Silikoncase für sein erstes Smartphone empfohlen hatte. Er schubste das Smartphone aus der Fahrradhalterung und es flog in hohem Bogen durch die Luft und schlug anschließend auf dem Asphalt auf. Das Smartphone hatte nicht einmal einen winzigen Kratzer. DAS ist der Grund, warum ich Schutzhüllen verwende. Leider decken die meisten Schutzhüllen das Smartphone komplett ab und damit ändert sich die Optik komplett. Daher habe ich mich für eine durchsichtige Hülle für mein Nexus 6P entschieden. Sie sollte nicht dick auftragen, alle Bedienelement uneingeschränkt nutzbar sein und die Optik des Nexus 6P möglichst wenig verändern.

Unter der Artikelbezeichnung "Huawei Nexus 6P Ultra Slim Super dünn Schutzhülle Silikon Case Tasche Durchsichtig" habe ich dieses Case bei Amazon gekauft (Link zum Produkt). Es handelt sich um ein sehr günstiges Zubehör und kommt daher auch ohne Aufwendige Verpackung daher. Eine einfache Plastiktüte musste reichen. Ein Karton, bedruckt mit einem Nexus 6P, hält das Case während der Lagerung und dem Versand in Form.

Montage und allgemeine Haptik

Das Case lässt sich leicht auf das Nexus aufziehen und ähnlich leicht wieder entfernen. Die Silikonhülle umschließt das Handy vollständig, sodass auch das Display geschützt ist, wenn man es mit dem Gesicht nach unten auf dem Tisch platziert. Alle Aussparungen sind so klein wie möglich und so groß wie nötig. Das Nexus 6P ist mit dieser Hülle weder rutschig in der Hand, es sei den man hat Schweißhände - dann rutscht aber eh alles, noch rutscht es auf glatten Oberflächen. Obwohl das Case natürlich nicht unsichtbar ist, so verändert es die Optik des Nexus 6P nur minimal.
Nexus 6P mit Silikoncase

Bedienknöpfe / Tasten

Die Tasten des Nexus 6P sind weiterhin gut zu ertasten. Auch die Powertaste hat hier eine leichte Stuktur erhalten, wobei ich - im Gegensatz zu den Tasten am Gerät selbst - den Unterschied kaum spüre.
Silikoncase für das Nexus 6P: Die Tasten sind gut zu erspüren
Silikoncase für das Nexus 6P: Die Tasten sind gut zu erspüren
Der Druckpunkt ist weiterhin gut spürbar und man muss weder mit den Fingerkuppen, noch mit den Fingernägeln drücken. Das mag auch daran liegen, dass die Tasten im Case ebenfalls leicht hervorstehen. Die Lautstärkewippe ist im Case auf zwei separate Tasten aufgeteilt, was in meinen Augen die Ertastbarkeit auf dem Silikon erleichtert.
Silikoncase fürs Nexus 6P: Die Bedientasten sind leicht erhaben
Die Ein- Ausschalttaste hat eine Breite von 11,5mm und eine Höhe von 3,5mm. Sie ist damit ein wenig breiter als die beiden Lautstärketasten. Diese haben eine Breite von 10mm und ebenfalls einen Höhe von 3,5mm. Damit ist der Unterschied zwischen den beiden Tastenarten anhand der Größe erfühlbar.

Erreichbarkeit der USB Typ C Buchse

Der Ausschnitt für die Ladebuchse ist ausreichend groß um das, mit dem Gerät mitgelieferte, Kabel aufzunehmen. Der USB C Stecker der mitgelieferten Kabel misst 6,5mm * 14mm. Die Aussparung im Case ist 14,5 mm breit. Die Höhe lässt sich nicht genau messen, da hier die dritte Dimension dazu kommt:
Silikonhülle für das Nexus 6P: Aussparung für den Typ C Stecker
Silikonhülle für das Nexus 6P: Aussparung für den Typ C Stecker
Silikonhülle für das Nexus 6P: USB-C Stecker eingesteckt
Der USB Stecker lässt sich ohne Probleme stecken; am Case wird nichts verformt. Auch ein alternatives Typ C Kabel hat die gleichen Maße, wie das Original und passt optimal.

Buchse für den 3,5mm Klinkenstecker

Gleiches gilt auch für die Aussparung an der Kopfhörerbuchse: Der Stecker passt perfekt. Die Aussparung ist 9mm breit und 7mm hoch.Für das Bild habe ich einen der bereitesten Kopfhörerstecker ausgesucht, den ich rumliegen habe.
Silikonhülle für das Nexus 6P: Kopfhörerstecker eingesteckt

Silikonhülle für das Nexus 6P: Aussparung für die Kopfhörerbuchse

Rückseitige Aussparungen

Auf der Rückseite finden sich alle weiteren Aussparungen im Case, die notwendig sind. Für die Kamera ist eine 25mm * 11mm große Aussparung für Kameralinse und LED Blitz zu finden. Der Rest des schwarzen Glasbalkens auf der Rückseite des Nexus 6P wird von der Hülle geschützt.
Für den Autofokus-Laser findet sich ein 3mm * 5mm großen Loch im Case und für den Fingerabdrucksensor eine runde Aussparung mit 15mm Durchmesser. Man kann den Finger auf den Nexus Imprint Sensor legen, ohne dass das Case in irgendeiner Form stören würde. Die Erkennbarkeit des Abdrucks ist in keinster Form beeinträchtigt.
Silikonhülle für das Nexus 6P: rückseitige Aussparungen
Die im Bild erkennbare "Maserung der Rückseite der Silikonhülle ist in der Realität bei weitem nicht so auffällig. Auf den obersten beiden Bildern erhält man einen besseren Eindruck. Hier sind jedoch die Aussparungen besser sichtbar.

Displayüberstand

Auf der Diplayseite steht das Case etwa 1mm über. Genau kann ich das nicht messen, da ich bereits ein Hartglas als Displayschutz aufgebracht habe. Das Case umschließt das Nexus 6P an allen 4 Displayrändern. Sollte man sein Smartphone mit dem Display auf dem Tisch (oder anderswo) ablegen, so liegt nicht das nicht Glas direkt auf. Trotz Gorillaglas 4 könnte ohne dieses Silikoncase zu Kratzern oder anderen Schäden am Displayglas kommen. Auch an den langen Displayseiten liegt das Case ordentlich an und steht nicht ab. Es ist also nicht "wabbelig".
Silikonhülle für das Nexus 6P: Alle Displayränder werden umfasst


Fazit

Bislang bin ich mit diesem Case absolut zufrieden, es trifft meine Erwartungen perfekt. Das Nexus 6P ist ausreichend geschützt, sollte es mir einmal aus der Hand fallen. Dabei ist die Optik des Smartphones nicht nennenswert beeinträchtigt. Einzig offene Frage, die erst in ein paar Monaten beantwortet werden kann, ist die Haltbarkeit der Durchsichtigen Hülle. Am ehesten würde ich ein Vergilben erwarten, wie ich es bei einer meiner letzten Silikonhüllen bereits hatte. Für ca. 7€ ist hier aber nicht viel falsch zu machen und ein Neukauf nach 6 Monaten sollte zu verschmerzen sein.
Kaufempfehlung? Ja, ganz klar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen