Mittwoch, 2. März 2016

Das ungewöhnliche Ladeverhalten eines Nexus 6P

Gedanken -

Ich will Betriebssystemupdates und ich will sie schnell! Genau aus dem Grund bin ich bei den Nexus Geräten gelandet. Echte Alternativen dazu bietet bisher kein einziger Hersteller von Android Geräten. Eigentlich wollte ich mir das Nexus 6P gar nicht kaufen, aber dann war plötzlich mein Nexus 5 defekt (Link zum Artikel). Da blieb eigentlich nur die Auswahl Nexus 6P oder Nexus 5X. Da mir Google freundlicherweise meinen vollen Kaufpreis für das Nexus 5 erstatten wollte, dachte ich mir: "Was solls, dann gleich das 6P." Immerhin hatte ich im Vorfeld schon darauf spekuliert, war aber letztlich vom Preis abgeschreckt. Außerdem hatte Google gerade ein Angebot und das 6P kostete 100€ weniger. Damit waren "nur" noch 599€ für die 64GB Version fällig. Immer noch ein stolzer Preis, wie ich finde. Ich rechnete mir den Betrag schön. Immerhin bekomme ich ja 400€ zurück, dann muss ich nur noch 200€ für das neue Gerät hinblättern. Bei 200€ muss man doch zuschlagen?

Echt kein Problem

Das Nexus 6P hat seine echt tollen Seiten und so im Großen und Ganzen bin ich damit schon zufrieden. Optik ist immer Geschmackssache und der schwarze hervorstehende Kamerabalken auf der Rückseite hat mich bei der Präsentation des Gerätes gestört. Als ich es dann besaß hat es nicht mal einen Tag gedauert und es ist für mich kein Problem mehr. Der Mensch ist eben ein Gewohnheitstier.
Das Nexus 6P ist wirklich groß; 2cm höher als mein Nexus 5 war. Hält man beide nebeneinander, so sticht der Größenunterschied ganz deutlich hervor. Ein klein wenig mehr Display und massenweise mehr an Gehäuse. Für mich liegt hier ein Konstruktionsfehler vor. Vermutlich brauchen die Frontlautsprecher einfach zu viel Platz, trotzdem hätte ich mir das Gerät kleiner gewünscht.
Apropos Stereolautsprecher, die Teile sind laut. Da kommt wirklich ordentlich Ton raus. Da stinkt das Nexus 5 mächtig ab und wird zur "Fiepse".

Wie schnell würde das Nexus 6P wohl laden?

Irgendwann, meist täglich, vielmehr nächtlich, muss jedes Smartphone ans Ladekabel. Ich bin Exzessivnutzer, da wird auch mal während des Tages eine Sicherheitsladepause eingelegt. Und genau hier beginnen meine Probleme!
Google begründet den Verzicht auf Induktionsladung auch damit, dass das Nexus 6P Fast Charge nach der USB Typ-C Definition unterstützt. Die Spezifikation sieht einen Ladestrom bis 3A vor. Mein Nexus 5 wurde auf meiner China-Qi-Ladstation mit einem beliebigen USB-Netzteil dran in 3,5 Stunden von 0% auf 100% aufgeladen. Da sollte doch das Nexus 6P mithalten können; möchte man meinen. Also habe ich mir einen Micro-USB auf Typ-C Adapter besorgt. Zur Erinnerung, das Nexus 5 hat einen 2300mAh Akku und das Nexus 6P verfügt über 3450mAh. Das Nexus 6P hat damit 150% der Akkukapazität des Nexus 5. Damit sollte sich das 6P nach meiner Überschlagsrechnung ganz sicher unter 7 Stunden laden lassen; ohne irgendwelche Fast Charge Unterstützung. Die vorhandenen Ladegeräte sollten damit für eine nächtliche Ladung ausreichen. Das mitgelieferte "Fast-Charge-Gerät" könnte ich dann mitnehmen wo ich es auch immer brauchen werde.

Aller Anfang...

...war la-a-a-ngs-a-a-a-m. Ich habe nicht die geringste Ahnung warum, aber das Ladegerät, das mein Nexus 5 in 3,5 Stunden komplett geladen hat, bekam das beim Nexus 6P nicht annähernd in der doppelten Zeit hin.
Ladekurve des Nexus 6P vor dem 28.Februar 2016
Wie die linke Kurve zeigt, schaffte das herkömmliche USB Ladegerät gerade einmal 10% pro Stunde in den Akku zu laden. Anhand der angezeigten Uhrzeiten ist zu sehen, dass meine Schlafdauer von 22:22 bis 5:15 nicht ausreichte um das Nexus 6P von 10% bis auf 100% zu laden. Das mitgelieferte Ladegerät mit USB Typ C Buchse und dem Typ C auf Typ C Ladekabel kommt im Vergleich auf etwas über 20% pro Stunde (rechtes Diagramm). Damit sollten 6 Stunden Schlaf ausreichen, um in dieser Zeit das Nexus 6P von 0% auf 100% zu bringen.
Ich habe verschiedene Ladeversuche mit weiteren USB Ladegeräten durchgeführt. Dabei blieben die Ergebnisse qualitativ wie bei der gezeigten linken Ladekurve. Diese Ladezeit der vorhandenen USB Ladegeräte sind absolut inakzeptabel. Ich hatte die Vermutung, dass ich hier ein defektes Nexus 6P liegen habe. Bevor ich jedoch eine Reklamation anstrebte, wollte ich noch weitere Versuche machen und im Netz nach Usern mit ähnlichen Problemen suchen.

Ein Wunder - spontane Selbstheilung?

Ich besorgte mir ein alternatives Ladegerät mit Typ C Buchse, welches ebenfalls auf eine Kapazitätserhöhung von 20% pro Stunde kam. Damit konnte ich zumindest vorübergehend leben, hatte ich nun 2 brauchbare Ladegeräte. In den folgenden Tagen beschäftigte ich mich mit anderen Themen und hatte die Ladezeiten meines Smartphone nicht mehr exakt im Blick. Am 28. Februar steckte ich mein Nexus 6P bei ca.40% an das Ladegerät um es nach 60min wieder in die Hand zu nehmen. Erstaunt stellte ich fest, dass die verfügbare Ladung nun mit über 90% angezeigt wurde. Ich zweifelte fast an mir und war mir nicht mehr sicher ob ich es wirklich mit etwa 40% angesteckt hatte. Dann warf ich einen Blick in die Ladekurve.
Kurzladung - Fast Charge?
An diesem Diagramm ist zu sehen, dass aus unerklärbaren Gründen plötzlich im Mittel 50% pro Stunde in das Nexus 6P gepumpt wurden. So hatte ich mir Fast Charge vorgestellt! Auch die nachfolgende nächtliche Ladung brachte ähnliche Ergebnisse.
Nexus 6P - nächtliche Ladung am original Ladegerät
Bei dieser nächtlichen Ladung konnte das Nexus 6P innerhalb von ungefähr einer Stunde, beginnend bei 30%, komplett geladen werden. Man sieht auch ganz gut, dass bis 80% der Akkukapazität erreicht wurden, der Ladestrom höher ist. Bis dorthin powert das Ladegerät beinahe 70% pro Stunde ins Smartphone. Danach wird der Ladestrom immer weiter reduziert, bis die letzten Prozente noch mit 10% pro Stunde geladen werden.
Mir ist klar, dass eine Ladung mit Prozentangaben technisch nicht unbedingt korrekt ist. Diese Art der Betrachtung ist aber anschaulich genug, um das von mir beobachtete Verhalten zu beschreiben.

Ratlosigkeit

Ich habe nicht die geringste Erklärung für das unterschiedliche Ladeverhalten während der ersten beiden Wochen und dem, was ich die letzten Tage gesehen habe. Ich habe keine anderen Ladegeräte verwendet. Selbst bei einem "normalen" USB Ladegerät, wie sie hier massenweise herumliegen, bekomme ich inzwischen etwas 20% pro Stunde ins Nexus 6? Nicht dass ich mit dem aktuellen Verhalten unzufrieden wäre, aber ich wage auch keine Prognose, wie das in Zukunft sein wird.
Konnte jemand ein ähnliches Verhalten feststellen? Wie schnell lädt Euer Nexus 6P?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen