Werbung?

Wenn das bloße Setzen eines Links, oder die Nennung von Produktnamen für Euch Werbung darstellt, ist GadgetGedanken für Euch eine Werbeplattform. Für Euch ist dann in diesem Blog Werbung mit "GadgetGedanken" in der Adresszeile des Browsers gekennzeichnet!

Solltet Ihr eine solche Kennzeichnung finden, dann verlasst die Seite bitte umgehend.

Danke!

Donnerstag, 25. Februar 2016

Gigabyte M7700B Bluetooth-Maus im Kurztest

Meinung

Ein PC heute ist meist kein Desktop mehr, sondern ein Laptop oder Notebook. Ein solcher tragbarer Rechner hat von Haus aus eigentlich keine Maus mehr. Nun gibt es Menschen die mit dem Trackpad sehr gut zurecht kommen und es gibt Menschen die einen PC ohne Maus gar nicht bedienen können. Im Bereich Zubehör gibt es nun Computermäuse in allerlei Ausführungen. Die Gigabyte M7700B ist eine Bluetooth-Maus für die kein extra Dongle notwendig ist, sofern Bluetooth an Bord ist. Ich habe sie für einen Bekannten gekauft und durfte sie kurz testen.

Lieferumfang

Die Maus kommt in einer schwarzen Kartonverpackung auf der neben chinesischen und englischen Informationen auch ein paar deutschsprachige Hinweise zu finden sind. So wird Bluetooth 2.1 + EDR unterstützt. Es sei ein Notebook mit integriertem Bluetooth bzw. ein zusätzlicher BT-Empfänger notwendig. Als unterstützte Betriebssysteme wird Windows 2000/XP/Vista/7 und MacX 10.5 aufgeführt. Ich habe die Maus unter Windows 10 und Android 5.1 ausprobiert und beides funktionierte problemlos. Der Karton enthält:
  • Die Maus selbst
  • 2 AAA Batterien für den Betrieb
  • 1 Zettel "Benutzerhandbuch"
  • 1 Transport- und Aufbewahrungsbox aus Kunststoff mit Schaumstoffeinlage

Optik / Haptik

Ich bin kein Fan dieser winzigen Laptopmäuse. Im Normalfall komme ich sehr gut mit dem Trackpad des Laptop zurecht. Wenn ich schon eine Maus verwende, dann muss das auch eine vollwertige Maus sein und kein Kinderspielzeug für winzige Hände. Eine Maus muss gut in der Hand liegen und dazu braucht sie eine gewisse Größe. Diese Gigabyte Maus fällt für meinen persönlichen Eindruck gerade noch in den Größenbereich "brauchbar". Die M7700B macht optisch eine guten Eindruck. Die Kunststoffberfläche ist oben glatt und spiegelnd und an den Seiten hat sie diese gummiert wirkende Softtouchoberfläche. Für eine Laptopmaus liegt sie erstaunlich gut in der Hand und durch die nicht glatten Seiten dürfte sie auch gut im praktischen Gebrauch zu führen sein. Auch wenn die Finger nicht mehr so ganz trocken sind, sollte man damit zielsicher einen Rechner bedienen können. Durch ihre Form muss die Maus mit der rechten Hand bedient werden. Linkshänder sollten besser ein anderes Modell wählen.
Die Maus bietet an der Oberseite eine Kontrolllampe, die den Blutoothstatus zeigt und ein Scrollrad. Außerdem ist ein Taster vorhanden mit dem man die DPI zwischen 800 und 1600 umschalten kann. Damit lässt sich quasi die Zeigergeschwindigkeit grob an der Maus selbst einstellen. An der linken Seite hat sie einen Vor- und einen Zurückbutton, welchen man mit dem Daumen bedienen kann. Die Unterseite enthält den Laser  und den Sensor für die Bewegungserfassung , einen Ein/Aus Schiebeschalter und einen Taster der in der Anleitung als "ID Reset Button" beschrieben wird. Beim Laser ist nicht sichtbar, ob er ein- oder ausgeschalten ist. Lt. Bedienungsanleitung soll man nicht in den Laserstrahl blicken. Ich frage mich, wie ich das feststellen soll wenn ich den Laser nicht sehe. Sollte die Maus irgendwann einmal nicht reagieren, so sieht der unbedarfte Benutzer doch automatisch nach ob bei der Maus "das Licht brennt".
Gigabyte M7700B - Bluetooth-Maus
Gigabyte M7700B - Bluetooth-Maus

Anwendung

Damit sich die Batterien nicht entleeren, bis das Produkt beim Käufer ankommt, befindet sich im Batterieschacht ein Kunststoffstreifen. Vor dem ersten Gebrauch muss dieser entfernt werden. Die Batterien waren im Lieferumfang enthalten. Mit voll geladenen AAA Akkus funktionierte die Maus ebenso.
Die beiliegende Bedienungsanleitung erklärt mehrsprachig, wie das Pairing durchzuführen ist. Hieraus wurde ich nicht ganz schlau und ich versuchte es auf gut Glück. Also am Zielgerät Bluetooth aktiviert und dann die Maus eingeschalten. Wenn nach kurzer BT-Suche die Maus nicht gefunden wurde, so drückte ich den "ID Reset Button". Spätestens dann wurde die Maus auf dem Zielgerät angezeigt. Ein Code für das Pairing war nicht erforderlich und war auch nicht in der Beschreibung erwähnt. Im Test ließ sich die Maus mit einem Windows 10 Rechner ebenso verbinden, wie mit einen Android 5.1 Tablet.
Durch die beiden gummierten Griffmulden an den Seiten lag, sogar für mich, die Maus erstaunlich gut in der Hand. Und das obwohl sie an der unteren Grenze dessen ist, was ich größenmäßig noch als angenehm empfinde.
Gigabyte M7700B - Bluetooth-Maus
Gigabyte M7700B - Bluetooth-Maus (Unterseite)

Fazit

Die Maus kostete bei Amazon 28€ und ist damit nicht die billigste (aber lange nicht die teuerste) Lösung. Dadurch dass sie auf Bluetooth als Übertragungsstandard zurückgreift, ist kein zusätzlichen Empfänger notwendig, sofern Bluetooth auf dem zu bedienenden Gerät zur Verfügung steht. Dummerweise ist auf meinem Arbeitsrechner die Bluetoothschnittstelle vom IT-Service aus Datenschutzgründen deaktiviert. Sollte man Bedenken wegen des Datenschutzes haben, sollte man generell auf jede Art von Funkmäusen verzichten. In diesem Fall muss man sich entweder mit dem integrierten Touchpad anfreunden oder eine "Kabelmaus" verwenden. Wie oben beschrieben halte ich die Größe der Gigabyte M7700B Bluetooth-Maus für gerade noch groß genug. Das ist aber eine persönliche Vorliebe, die nicht für alle Benutzer zählt. Als Maus für unterwegs, welche nicht viel Platz beanspruchen darf und für die man keine USB Ports verschwenden muss, ist sie auf alle Fälle geeignet. Wenn Bluetooth schon an Board ist, würde ich diese Maus einer mit eigenem Empfänger garantiert vorziehen. Die mitgelieferte mit Schaumstoff ausgekleidete Transport- und Aufbewahrungsbox halte ich für eine wirklich praktische Idee.
Gigabyte M7700B - Bluetooth-Maus in der Aufbewahrungsbox
Gigabyte M7700B - Bluetooth-Maus in der Aufbewahrungsbox


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen