Werbung?

Wenn das bloße Setzen eines Links, oder die Nennung von Produktnamen für Euch Werbung darstellt, ist GadgetGedanken für Euch eine Werbeplattform. Für Euch ist dann in diesem Blog Werbung mit "GadgetGedanken" in der Adresszeile des Browsers gekennzeichnet!

Solltet Ihr eine solche Kennzeichnung finden, dann verlasst die Seite bitte umgehend.

Danke!

Dienstag, 7. Juni 2016

Heart Trace - The missing link (Appvorstellung)

Meinung

Die LG G Watch hat, als eine der wenigen Android Wear Uhren keinen Pulssensor. Ich hatte immer das Gefühl, dass mir hier etwas fehlt. Ich freute mich schon auf eine umfangreiche Dokumentation meines Pulses, dank der Huawei Watch. Leider liefert aber Android Wear keine App mit, die regelmäßig den Puls misst. Diese Lücke schließt die App Heart Trace.
Ich habe lange auf Google Play gesucht und gefühlt unendlich viele Apps ausprobiert. Lange war keine brauchbare App dabei. Entweder war eine Pulsmessung nur auf explizite Anforderung möglich oder der Sensor blieb ständig aktiviert. Pulsmessung nur auf Anforderung ist lästig. Jedes Mal wenn ich den Puls gemessen haben möchte muss ich die App auf den Smartwatch starten, was nicht sonderlich komfortabel ist. Nahezu alle Apps, die ich fand und welche eine regelmäßige Messung anboten, lassen die LEDs des Pulssensor ständig aktiviert. Damit kann man von Glück reden, wenn man bis zum Mittag nicht bereits nachladen muss. Beide Möglichkeiten sind inakzeptabel. Ich hatte die Hoffnung bereits aufgegeben, da tauchte Heart Trace auf.

Heart Trace ist kostenlos für ausschließlich Android erhältlich und bietet folgende Optionen:
  • Automatische Pulsmessung in definierbaren Intervallen
  • Regelmäßige Synchronisation mit Google Fit
  • Pulsmessung auf Anforderung, startbar von der Smartwatch oder auch aus der App heraus

Heart Trace Screenshot: Dokumentierte Messungen
Heart Trace Screenshot: Dokumentierte Messungen

Startet man die App Heart Trace, präsentiert es sich relativ spartanisch. Neben der Auflistung der durchgeführten Pulsmessungen lässt sich eine Messung noch manuell starten. Das war es dann schon. Übrigens werden lediglich die nicht mit Fit synchroniserten Messungen angezeigt.

Heart Trace Screenshot: Einstellungen
Heart Trace Screenshot: Einstellungen
Bei den Einstellungen bieten sich einige mehr Möglichkeiten. Zunächst lässt sich der eigene Google Fit Account verbinden um die Messungen zu synchronisieren. Das Updateintervall lässt sich auf 12 oder 24 Stunden setzen.
Unter dem Punkt "Monitoring" lassen sich die Messungen definieren. "Auto monitor" ermöglicht die automatische Messung. Das Messintervall lässt sich auf 1 Stunde bzw. 30 oder 15 Minuten setzen. Mit "Monitor retry limit" legt man fest, wie oft eine erfolgreiche Messung versucht wird. Das "Monitor retry intervall" legt den Abstand zwischen den Versuchen fest. Ist "Failed attempts" aktiviert, zeigt die Übersicht auch nicht erfolgreiche Messungen an. Hierdurch sieht man im Protokoll, dass die App fleißig arbeitet.
"Maximum heart rate  monitor time" definiert die Dauer für einen Messversuch. Die "Heart rate monitor accurancy" steht per default auf medium. Sollten sich keine erfolgreichen Messungen einstellen, kann man entweder das Armband der Smartwatch enger ziehen oder es mit der Einstellung low versuchen. "Minimum heart rate readings lässt sich auf 1,3,5 oder 10 setzen. Ich habe es beim Standardwert von 3 belassen.

Ich habe Heart Trace bereits seit der Betaphase installiert. In der zugehörigen Google+ Community reagierte der Entwickler bisher promt auf Rückmeldungen. Auf Verbesserungsvorschläge wurde fix integriert. Auch für die nächste Version 1.1 werden wohl einige der Feature requests umgesetzt werden.

Anfangs hatte ich Heart Trace mehrmals am Tag geöffnet. Inzwischen läuft die App brav im Hintergrund ohne groß aufzufallen. Auffälligkeiten bzgl. Akkuverbrauch konnte ich bislang nicht feststellen. Obwohl ich die App inzwischen kaum noch aktiv nutze, vielleicht auch gerade deshalb, bietet sie für mich die in Android Wear bitter vermisste Funktion. Warum Google dies nicht bereits längst in die Google Fit App integriert hat, ist mir unverständlich.


Solltet ihr jetzt Lust haben, die App zu probieren, hier ist der Google Play Link zu Heart Trace.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen