Werbung?

Wenn das bloße Setzen eines Links, oder die Nennung von Produktnamen für Euch Werbung darstellt, ist GadgetGedanken für Euch eine Werbeplattform. Für Euch ist dann in diesem Blog Werbung mit "GadgetGedanken" in der Adresszeile des Browsers gekennzeichnet!

Solltet Ihr eine solche Kennzeichnung finden, dann verlasst die Seite bitte umgehend.

Danke!

Montag, 19. Dezember 2016

Zehnder ComfoControl App mit Alzheimer und andere suboptimale Kleinigkeiten

Meinung - 

Screenshot: ComfoControl App Startseite
Wie bereits in meinen beiden anderen Beiträgen beschrieben, bin ich seit Anfang August stolzer Besitzer eines Zehnder ComfoAir Q350 TR Lüftungsgerätes, welches seit Anfang Dezember mit einem ComfoConnect LAN C Modul erweitert wurde. Grundsätzlich bin ich sehr zufrieden mit dieser Kombination, jedoch sind da ein paar Kleinigkeiten, welche das positive Gesamtbild trüben. Den gröbsten Bug - welcher bei mir auftrat - ist, dass die zum LAN C Modul benötigte ComfoControl App ständig die Verbindung vergisst und ich die Schnittstelle neu verbinden muss. Heute habe ich diesbzgl. mit dem Zehnder Kundendienst telefoniert.

Inhalt:
1. Mein Problem
2. Rezension der App und Reaktion von Zehnder
3. Mein Anruf beim Zehnder Support
4. Zehnders Erklärung zur Feuchteregleung
5. Fazit: Hilfreicher und kompetenter Kundendienst

Mein Problem

Das ComfoConnect LAN C Modul habe ich vor etwa 2 Wochen installiert (Link zum Artikel). Anfangs sah es eigentlich ganz gut aus, doch schon nach kurzer Zeit zeigten sich erste Probleme mit der Android App. Mein Nexus 6P verlor immer wieder die Verbindung zum LAN C Modul. Ein Wiederverbinden war nicht möglich und ich musste ständig die Schnittstelle neu verbinden. Da macht man sich als "Selbstinstallierer" dann doch Gedanken, ob man nicht irgend etwas falsch gemacht haben könnte. Ich kontrollierte also nochmal alles, aber was soll an einem LAN Patchkabel und den 4 Drähten als Verbindung zum Lüftungsgerät schon falsch laufen? Der Fehler häufte sich und in den letzten Tagen musste ich bei fast jedem App-Aufruf die Verbindung komplett neu einrichten. Im Anschluss war die Appoberfläche vollständig in grau gehalten und somit die Anlage nicht zu bedienen. Es half nur, die App zu beenden und neu zu starten. Erst dann hatte ich wieder vollen Zugriff über die App auf alle Funktionen meiner Lüftung. Meines Versuche das Problem zu lösen waren ein Reset des LAN C Moduls und eine Löschung der App-Daten (Cache) auf dem Smartphone mit anschließender Deinstallation und erneuter Installation der App. Leider blieben diese Versuche erfolglos.
-->Inhalt

Rezension der App und Reaktion von Zehnder

Zunächst machte ich mir emotional ein wenig Luft und verfasste eine entsprechende Rezension auf Google Play:
Im Prinzip super, da man alle Funktionen der ComfoAir Q am Smartphone bedienen bzw. ablesen kann. Daher im Grunde das, was ich haben will. Leider vergisst die App bei mir den Kontakt zur ComfoConnect Schnittstelle, sobald ich das Heimnetzwerk verlasse. Ein Fernzugriff ist somit nicht möglich. Die ComfoConnect muss anschließend wieder neu verbunden werden, was nur im Heimnetzwerk im WLAN funktioniert; ein Versuch über VPN scheiterte. Android Wear Support wäre toll, wenn ich mir etwas wünschen darf.
Leider ging die zügige Reaktion von Zehnder im Spamordner unter, weil Googles Filter diese aussortierten. Dem Zufall sei Dank, stieß ich doch noch auf die Antwort:
Zehnder Group International AG 12. Dezember 2016
Vielen Dank für Ihre Rezension! Ist die Einstellung "Fernzugriff" im Menü "COMFOCONNECT-SCHNITTSTELLEN" aktiviert? Dies ist nötig da sonst ist nur der lokale Zugriff möglich. Für weitern Support wenden Sie sich bitte an die Zehnder Niederlassung in Ihr Land. Für Deutschland: www.zehnder-systems.de. Mit freundlichem Gruß Zehnder App-support
Selbstverständlich war der Fernzugriff der ComfoConnect Schnittstelle aktiviert. Nun kam ich endlich auf die Idee meine Frau zu fragen, ob sie denn auf ihrem Nexus 5X die gleichen Probleme mit der App hätte. Wie sich herausstellte, funktionierte die App ComfoControl auf dem Nexus 5X tadellos. Auch der Fernzugriff, außerhalb des Heimnetzes, war mit dem 5X möglich. Wir überprüften das in den darauffolgenden Tagen mehrfach. Es blieb dabei, dass alles mit dem 5X problemlos funktionierte und ich am 6P immer umständlicher auf die Lüftung zugreifen konnte.
-->Inhalt

Mein Anruf beim Zehnder Support

Heute hatte ich endlich über die deutsche Webseite von Zehnder die unter "Kontakt und Service" angezeigte Servicenummer gewählt. Ich hatte dort schon vor der Installation der Lüftungsanlage angerufen, um mir ein paar Infos zu holen und war auf freundliche, kompetente und hilfsbereite Mitarbeiter gestoßen. Oft weiß man bei einem Kundenservice nicht, wie viel Service da wirklich geboten wird. Mit der positiven Erinnerung im Hinterkopf, war ich sicher auch dieses Mal nicht enttäuscht zu werden. Zwar kam ich mir zunächst vor, wie beim Buchbinder Wanninger, aber der dritte Zehnder Mitarbeiter war dann jemand von der Technik. Ich schilderte das Problem erneut und es ergab sich ein sachliches, aber lockeres Gespräch. Der Mitarbeiter zeigte sich zunächst überrascht, dass ich bereits Android Version 7.1.1 auf dem Nexus 6P hätte. Er war sich nicht sicher, ob die App bereits mit dieser neuen Version ordentlich funktionierte bzw. getestet wurde. Eine Erläuterung, dass auch das Nexus 5X diese Androidversion hätte zerstreute diese Vermutung; schließlich klappte damit alles. Mein ComfoConnect LAN C Modul hatte mit der Version U1.1.10 bereits die neueste Firmware aufgespielt. Kein Wunder, war das Firmwareupdate doch die erste Aktion, die beim Start der ComfoControl App durchgeführt wurde. Sollte später eine neue Version angeboten werden, so zeigt sich das mögliche Update unter "Schnittstelle bearbeiten" in der App und dort ganz unten, dort wo jetzt die Version angezeigt wird. Als letzte Möglichkeit sollte noch die Firmware des Lüftungsgerätes selbst aktualisiert werden. Die ComfoAir Q350 TR ist erst seit Juli verfügbar und ich hatte das Gerät Anfang August installiert. Die bei mir aufgespielte Firmware war die R1.2.0; abrufbar in ComfoConnect auf der "Startseite" unter "Gerätestatus".  Nach einem ersten Fehlversuch, das Update aufzuspielen, klappte es dann doch. Das Gespräch mit dem Zehnder Kundendienst dauerte eine knappe halbe Stunde und ich würde sagen, ich war rundum gut versorgt. Mein Lüftungsgerät läuft nun mit der Version R1.5.0
Screenshot: Firmware ComfoAir Q350
Screenshot: Firmware ComfoAir Q350
-->Inhalt

Zehnders Erklärung zur Feuchteregleung

Das mit dem Update zog sich eine Weile und so hatte ich Gelegenheit ein paar Kleinigkeiten zu fragen, welche bislang noch keinen Anruf beim Support rechtfertigten.
Ich hatte am Lüftungsgerät, noch im August, die Feuchteregelung aktiviert. Lt. Beschreibung wird bei dieser Funktion die Luftmenge automatisch erhöht um ein behagliches Feuchtigkeitsniveau im Haus zu halten. Eine Erhöhung der Luftmenge bedeutet, es wird ggf. bis auf Stufe 3 (Party) hochgefahren. Hierdurch erhöht sich auch die Lautstärke und wenn der Geräuschpegel im Raum nicht gerade hoch ist, so stört die Lüftung mit der Zeit erheblich. Da die ursprüngliche Firmware verhältnismäßig schnell beschloss, überschüssige Feuchtigkeit ablüften zu müssen, schaltete ich diese Komfortfunktion bald wieder ab. Eine weitere, inzwischen von mir deaktivierten Komfortfunktion, ist der aktive Feuchteschutz. Wie mir der Mitarbeiter von Zehnder mitteilte, haben sich inzwischen die Schaltschwellen in der Firmware verändert. Die Lüftung würde erst bei 75% rel. Luftfeuchte den Durchsatz erhöhen und bei etwa 70% wieder auf die Normalstufe zurückfahren. Außerdem würde die Veränderung der Luftfeuchtigkeit in diese Funktionen mit einbezogen. Dies bedeutet, dass ein schneller Anstieg der Luftfeuchtigkeit wohl den aktiven Feuchteschutz ansprechen lässt.
Die Firmware R1.5.0 scheint die zum heutigen Tag aktuellste Version zu sein. Ich habe nun die Feuchteregelung wieder aktiviert und werde beobachten, wie sich die Anlage nun verhält. Während der Wintermonate werde ich den aktiven Feuchteschutz deaktiviert lassen, denn im Winter kommt von draußen so wenig absolute Feuchtigkeit, dass eine hohe rel. Feuchtigkeit sehr bald wieder abgelüftet sein wird. Schimmelbildung würde ich hier ausschließen. Da ich eigentlich ständig die relative Luftfeuchtigkeit im Haus beobachte, sollte ich eine längerfristige Erhöhung rechtzeitig bemerken. Wenn im Haus viel Feuchtigkeit anfällt, dann im Bad bei der ausgiebigen Körperhygiene. Ich sehe keine Problem darin, wenn diese Feuchtigkeit über den Enthalpiewärmetauscher den Zulufträumen zugeführt wird. Ein schnelles Ablüften muss hier meiner Meinung nach daher nicht unbedingt sein.
-->Inhalt

Fazit: Hilfreicher und kompetenter Kundendienst

Mein Telefonat mit dem Zehnder Kundenservice war heute Morgen. Inzwischen habe ich mehrfach die ComfoControl App gestartet. Auch hatte ich das Heimnetz verlassen. Bislang war keine Neuverbindung notwendig. Ich hatte nur einmal keinen Zugriff und musste die App neu starten; worauf die Verbindung automatisch wieder hergestellt wurde.
Sollte da draußen jemand ähnliche Probleme haben, setzt Euch mit Euren Lüftungsbauer oder mit dem Zehnder Kundendienst in Verbindung. Vielleicht hilft auch bei Euch ein Firmwareupdate.

Meine Rezension auf Google Play erhielt heute ein Update und wurde von 3 auf 4 Sterne erhöht:
Update: Zehnder Kundendienst angerufen: Ein sehr freundlicher Mitarbeiter. Meine Anlage hat nun ein Firmwareupdate erhalten. Bin gespannt, ob das die Verbindungsprobleme mit dem Nexus 6P löst. Interessanterweise keine Probleme mit dem Nexus 5X (gleiche OS Version).
Sollte sich die App auf meinem Nexus 6P weiterhin unauffällig verhalten, werde ich die gesamte Rezension überarbeiten und die Bewertung auf 5 Sterne setzen. Die Lüftung mit einer App zu bedienen und dass jeder im Haus quasi immer Zugriff hat, ist nicht nur ziemlich cool, sondern auch praktisch.
-->Inhalt




Beiträge, die Dich ebenfalls interessieren könnten:

Zehnder ComfoAir Q350 mit Logo "Schraubendreher und Gabelschlüssel"Komfortfunktionen der Zehner ComfoAir Q350
Die Zehnder ComfoAir bietet eine Reihe an Einstellungsmöglichkeiten. Leider sind besonders die "Komfortfunktionen" nur rudimentär von Zehnder beschrieben. Details dazu musste ich erst mit der Zeit herausfinden.
Titelbild: Zehnder ComfoAir Q350 mit dem Smartphone bedienen: ComfoConnect LAN C
Zehnder ComfoAir Q350 mit dem Smartphone bedienen: ComfoConnect LAN C
Ich habe meine Zehnder Lüftung ComfoAir Q350 TR mit dem ComfoConnect LAN C Modul erweitert. Alles was sich an der Bedieneinheit des Gerätes einstellen und ablesen lässt, kann nun ganz bequem vom Smartphone aus erledigt werden; wenn man möchte sogar von unterwegs. Mein Beitrag beschreibt, wie ich das LAN C Modul installiert habe, wie man die zugehörige App einrichtet und was meine ersten Eindrücke sind

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen