Werbung?

Wenn das bloße Setzen eines Links, oder die Nennung von Produktnamen für Euch Werbung darstellt, ist GadgetGedanken für Euch eine Werbeplattform. Für Euch ist dann in diesem Blog Werbung mit "GadgetGedanken" in der Adresszeile des Browsers gekennzeichnet!

Solltet Ihr eine solche Kennzeichnung finden, dann verlasst die Seite bitte umgehend.

Danke!

Freitag, 14. Juli 2017

Wasserbomben: 100 Stück in 60s herstellen?

Meinung

3 Bündel vormontierte Füllhilfen für Wasserbomben
Der jährliche Ritus zum Kindergeburtstag stand wieder einmal an. Einerseits sicher eine nette Abwechslung, andererseits stellt sich auch gerne mal Langeweile ein. Ziemlich doof, wenn der Nachwuchs und seine Gäste dann nichts mehr anzufangen wissen. Gerade für Kindergeburtstagsfeiern im Sommer bieten sich Wasserspiele an. Ein absoluter Klassiker waren schon immer Wasserbomben. Nun wirbt ein Hersteller damit, dass man innerhalb einer Minute sage und schreibe 100 Wasserbomben machen kann.

Wasserbomben sind schon eine nette Sache und eigentlich haben nicht nur Kinder Spaß daran, sich mit kleinen Wasserpaketen zu bewerfen. Wenn die kleinen Ballons nur nicht einzeln befüllt und verschlossen werden müssten! Splash Toys wirbt, bei seinen Bunch-O-Ballons könne man 100 Stück in einer Minute befüllen. Man rechnet offensichtlich mit Verlusten, da das Paket drei vormontierte Bündel mit je 35 Wasserbomben enthält. So grundsätzlich scheint mir das eine geniale Idee zu sein. Jede einzelne kleine Wasserbombe steckt auf einer Art Strohhalm und ein Bündel ist mit einem Kunststoffstück zusammengefasst, in das man den mitgelieferten Adapter für den Gartenschlauch oder den Duschschlauch einschrauben kann. Das folgende Video zeigt die Befüllung eines Bündels. Das Video läuft in 4-facher Geschwindigkeit. Das Befüllen von 35 Ballons dauerte so ungefähr 30s, je nach Zeitnahme. Ich bezweifle, dass man die drei Bündel einer Packung in einer Minute befüllen kann. Die Werbeversprechen scheinen mir da eine geschönte Marketingformulierung zu sein. Bedenkt man, dass der mitgelieferte Adapter für den Anschluss an den Gartenschlauch jedes Mal in das nächste Bündel eingeschraubt werden muss, bin ich mir sicher, dass es mit den 100 Ballons in 60s nicht klappen wird.


Beim ersten Schwung blauer Ballons waren 3 Stück löchrig und 2 Stück hatten innerhalb kurzer Zeit das Wasser wieder verloren. Bei den hier gezeigten roten Ballons war die Ausbeute besser, immerhin war keiner mit Loch dabei. Trotzdem hatten auch hier etwa 5 Stück nach 2 Minuten kein Wasser mehr. Mit den versprochenen 100 Ballons wird das auf diese Weise sicher nichts. Das dritte Bündel mit weißen Ballons war aber nahezu fehlerfrei.

Dann hätte ich da noch ein Werbeversprechen, mit dem ich ein wenig Problem habe: "Die Ballons und die Verschlüsse sind biologisch abbaubar." Der Hersteller bleibt aber jeden Hinweis auf verwendete Materialien schuldig. Damit lassen sich auch keinerlei Rückschüsse auf die biologische Abbaubarkeit ziehen. Ich erinnere mich, dass die Ersten als biologisch abbaubar beschriebenen Kunststoffe im letzten Jahrhundert lediglich in so kleine Teile zerfielen, dass sie nur noch im Mikroskop zu sehen waren. Das entspricht in etwa einem ökologischen Umgang mit der Natur, wie die Verklappung von Dünnsäure in den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts. Mag ja sein, dass diese Ballons aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt wurden, aber warum gibt der Hersteller das Material dann nicht auf der Verpackung an. Es bleibt also eine reine Behauptung ohne Beweis.

Doch lassen wir einfach mal dies alles beiseite. Vergessen wir, dass die Ausfallrate etwas hoch ist. Denken wir nicht an den Kunststoffabfall, den wir hinterher haben. Ignorieren wir, dass es für den gleichen Preis sonst 500 gewöhnliche statt dieser 100 Wasserbomben gibt.
Wenn auch nicht in 60s, so lassen sich in sehr kurzer Zeit eine große Menge Wasserbomben herstellen. Auf unserem Kindergeburtstag hatten alle einen riesen Spaß in der Sommerhitze und im Anschluss haben alle brav mitgeholfen, die Ballonfetzen wieder aus dem Rasen zu sammeln. Wenn ich denke, dass ich einmal ein ganzes Zimmer mit Luftballons gefüllt habe und wie mir hinterher die Finger schmerzten, dann ist das hier eine echt effektive Methode schnell eine Kindergeburtstagsladung an Wasserbomben herzustellen.

Übrigens kann man die Bündel wieder neu bestücken. Im Netz gibt es neben Wasserbomben auch Gummiringe zum Verschließen. Mit einer entsprechenden Auffädelhilfe lässt sich dann der Gummiringverschluss über den, am Füllrohr aufgesteckten, Ballon rollen. Da bin ich erst drüber gestolpert, als ich diesen Beitrag geschrieben habe. Gut, dass ich die Reste der Bündel noch nicht entsorgt habe. Beim Stöbern auf Amazon bin ich auf 1000 Ballons mit Gummiringen und Auffädler für etwa 10€ gestoßen. Ich denke, die Zeit von handgeknoteten Wasserbomben ist vorbei. Jetzt brauche ich nur noch einen kleinen R2D2, der die Ballonfetzen aus dem Rasen sammelt.




Beiträge, die Dich ebenfalls interessieren könnten:


Logos diverses Freemailanbieter      Email für alle - Erleben was verbindet
In einem kleinen Test nahmen die großen deutschen Freemailanbieter den Slogan "Email für alle" ziemlich wörtlich. So ist es für Minderjährige einfach möglich ein Emailkonto anzulegen. Dazu muss nicht einmal das Geburtsdatum "gefälscht" werden.
Titelbild: Familie 2.0 - digitales Zeitmanagement für alle Subroutinen Familie 2.0 - digitales Zeitmanagement für alle Subroutinen
Bei uns hängen Kalender wegen den schönen Bildern an der Wand und nicht um darin Termine zu verwalten. Wie wir unsere Termine digital organisieren und wie sich das ergeben hat? Ich nenne es glückliche Fügung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen