Freitag, 8. Januar 2016

Marketing par excellence: Smart Outdoor Watch WSD-F10

Gedanken


Quelle: Screenshot der Casio Produktseite
Auf der CES 2016 stellte Casio seine neue "Smart Outdoor Watch WSD-F10" mit AndroidWear vor.
Die sofort heiß gehandelten Eckdaten sind:
  • 1 Monat Akkulaufzeit
  • bis 50m Wasserdicht
  • Nach MIL-STD810G getestet
Natürlich hat die Casio noch ein paar weitere Features, aber an diesen 3 Punkten geilen sich die meisten Seiten auf. Beispiele gefällig?


Mobiflip schreibt
Es handelt sich hier um eine sehr robuste Smartwatch... extrem robustes Gehäuse, es ist sogar MIL-810-zertifiziert...

Auch t3n Magazin hat die Hausaufgaben nicht richtig gemacht und interpretiert gleich mal "50m wasserdicht" mit "50m tief tauchen".

Quelle: Screenshot aus dem Artikel von t3n


die-smartwatch hat ebenfalls nur abgeschrieben und wohl nicht nachgedacht:

Quelle: Screenshot vom Artikel auf die-smartwatch.de


heise.de preist die Akkulaufzeit gleich in der Überschrift an: Outdoor-Smartwatch mit langer Laufzeit von Casio.

Auf netzwelt.de trägt man in der Überschrift auf: Casio WSD-F10: Robuste und ausdauernde Outdoor-Smartwatch vorgestellt


Warum die Robustheit aufgebauscht wird

Wikipedia sagt zum Standart MIL-STD-810G: Die Norm als solche schreibt Herstellern von Ausrüstung nicht vor, dass die in ihr definierten Tests tatsächlich durchgeführt werden... und später noch Welche Prüfungen und Teil der Norm tatsächlich durchgeführt und bestanden wurden, ist Sache des Herstellers. 
Auf der Produktseite des Herstellers konnte ich keinerlei Angaben zu den durchgeführten Prüfungen finden. Die Angabe "Military standard MIL-STD-810G compliant" sagt also erst mal gar nichts aus. Für diese Aussage reicht es thoretisch bereits aus eine Prüfung aus dem Standart durchzuführen. Dieser Test müsste nicht einmal bestanden werden. Selbst dann würde der Hersteller nicht lügen!
Ich gehe trotzdem davon aus, dass die Uhr schon etwas aushalten sollte.



Quelle: Screenshot der Produktseite vom Hersteller


Warum man besser nicht tauchen geht

Auch zur Wasserfestigkeit hilft ein Blick auf Wikipedia. Dort ist gelistet 5 bar ≈ 5 atm (≈ 50 m), welches zu einer Einstufung von "Duschen ist möglich" führt. Liest man weiter findet man Ab der Klassifizierung 10 bar / 90 m kann die Uhr auch beim Schwimmen verwendet werden.
Aha:
Mit der Casio sollte man also bestenfalls unter die Dusche gehen. Von Schwimmen oder gar tauchen mit der WSD-F10 wird gemäß Wikipedia abgeraten. Nicht einmal Casio rühmt sich mit einem möglichen Tauchgang. Nur so mancher Techblogger hat den Mund zu voll genommen!


1 Monat Akkulaufzeit ist ein Märchen!

Casio schreibt dass man die Akkulaufzeit von bis zu einem Monat erreichen kann, wenn man sich beim verbauten Dual-Layer-Display auf den LSD beschränkt. Dann kann die WSD-F10 zwar nur noch die Zeit anzeigen, aber läuft bis zu einem Monat. BITTE!?! Der smarten Funktionen im s/w Modus beraubt hat man nur doch noch einen teuren Zeitanzeiger. Sollte "Zeit anzeigen" die Anforderung sein, reicht doch auch die Quarzuhr vom Wühltisch.
Verstehen wir uns nicht falsch. Ich mag Smartwatches und nutze AndroidWear seit über einem Jahr. Die Zeit anzuzeigen ist die Hauptaufgabe einer Uhr, aber eine Smartwatch muss mehr machen. Eine Uhr die "nur" die Zeit anzeigt ist nicht smart.

Fazit

Die neue Casio Outdoor Smartwatch ist wieder ein Paradebeispiel, was man mit Marketing erreichen kann. Viel zu oft vergisst der Verbraucher (und auch die Medien) das Hirn einzuschalten und glaubt ungeprüft, was ihm erzählt wird. Als ich die ersten Meldungen zur WSD-F10 im Netz gefunden hatte staunte ich nicht schlecht was da versprochen wurde. Nicht schlecht, auch was in den Artikeln dazugedichtet wurde. Darum Augen auf und nachgedacht bei Reklame!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen