Werbung?

Wenn das bloße Setzen eines Links, oder die Nennung von Produktnamen für Euch Werbung darstellt, ist GadgetGedanken für Euch eine Werbeplattform. Für Euch ist dann in diesem Blog Werbung mit "GadgetGedanken" in der Adresszeile des Browsers gekennzeichnet!

Solltet Ihr eine solche Kennzeichnung finden, dann verlasst die Seite bitte umgehend.

Danke!

Sonntag, 31. Januar 2016

Email für alle - Erleben was verbindet

Gedanken

Freemail Anbieter

In einem kleinen Test nahmen die großen deutschen Freemailanbieter den Slogan "Email für alle" ziemlich wörtlich. So ist es für Minderjährige einfach möglich ein Emailkonto anzulegen. Dazu muss nicht einmal das Geburtsdatum "gefälscht" werden. Doch was ist mit einem solchen Account möglich? Kann der Filius eigenständig kostenpflichtige Dienste zubuchen? Wie lässt sich ein solches Mailkonto wieder löschen? Da mich diese Fragen beschäftigten, habe ich die Probe aufs Exempel gemacht. Ich habe versucht als minderjähriges, nicht geschäftsfähiges Kind bei den bekanntesten deutschen Anbietern ein kostenloses Emailkonto anzulegen.

Freitag, 29. Januar 2016

Mein Jahresbericht zur LG G Watch

Meinung

Meine LG G Watch mit weißem Silikonarmband
Meine LG G Watch mit weißem Silikonarmband
1 Jahr mit der LG G Watch liegt jetzt hinter mir. Ich hatte die Android Wear Smartwatch, welche eine der beiden ersten Android Wear Uhren am Markt war, wirklich jeden Tag dieses Jahres im Einsatz. Ich zeige Euch im heutigen Artikel meine Eindrücke von der Uhr.
In unserer schnellen Welt mit immer kürzer werdenden Produktzyklen schert sich kaum jemand um Produkte, wenn sie erst eine Zeit auf dem Markt sind. Auch bei der LG G Watch werden aktuell bestenfalls noch die letzten Reste aus den Lagern verramscht. Auf den Verkaufsplattformen findet sich i.d.R. nur noch Gebrauchtware. Trotzdem lohnt ein Blick zurück, schließlich hat sich seit der Präsentation im Bereich Android Wear bei HW und bei SW nicht viel getan - oder doch?

Mittwoch, 27. Januar 2016

Cardboard - ein Erlebnis der 3. Dimension

Meinung

Cardboard
Das Cardboard ist nicht neu, aber trotzdem treffe ich immer wieder Leute, die davon noch nie etwas gehört haben. Ursprünglich, auf der Google I/O 2014 als Giveaway verteilt, hielt man Cardboard zunächst für einen Gag. Schnell stellte sicher heraus dass das 20% Projekt von Google Mitarbeitern ganz ernst gemeint war. 2015 wurde wieder auf der Entwicklerkonferenz das Cardboard 2.0 vorgestellt. Damit lassen sich alle Smartphones in der Brille bedienen, nachdem es mit dem "magnetischen Knopf" der Vorgängerversion bei manchen Modellen Probleme gab. Es lohnt sich wirklich Cardboard auszuprobieren. Vor allem in Kombination mit Kopfhörern erhält man ein, für die Kosten, faszinierendes VR Erlebnis. Es wird erwartet, dass das Cardboard auch 2016 auf der Google I/O wieder einen Auftritt bekommt.

Montag, 25. Januar 2016

Wer verschlüsselt seine Mails?

Kommentar

In einer Pressemeldung gibt der Digitalverband Bitkom am 21. Januar 2016 bekannt, dass 15% der Deutschen ihre Emails verschlüsseln. Manch einer mag verwundert sein, dass es nur 15% sind, war doch die Entrüstung über die groß angelegten Lauschangriffe diverser Geheimdienste überschäumend groß. Warum verschlüsselt denn nicht die Mehrzahl der Deutschen ihre Email, wenn schon so viel Wert auf Privatsphäre gelegt wird?
Ich persönlich bin nicht über die nur 15% verwundert. Ich bin komplett von den Socken, dass bereits 15% der Deutschen ihre Mails verschlüsseln! Selbstverständlich würde die Kommunikation sicherer, sollte die Mehrzahl auf Verschlüsselung setzen. Die angegebenen Gründe für die "Verweigerung" sprechen aber in meinen Augen Bände.

Sonntag, 24. Januar 2016

Kommentare nun über Disqus, Facebook, Twitter, Google und als Gast möglich

"Neue" Kommentarfunktion Disqus implementiert

Endlich ist es mir gelungen Disqus als Kommentarsystem in den Blog zu integrieren. Keine Ahnung, warum das so lange gedauert hat, aber irgendwie konnte ich wohl den Haken nicht finden mit dem man Google+ als Kommentarsystem verwendet bzw. abschalten kann. Als Leser seid ihr jetzt nicht mehr gezwungen euch mit eurem Google Account einzuloggen um eure Meinung zu einem Artikel zu hinterlassen.

Samstag, 23. Januar 2016

Ein Android Tablet für den Nachwuchs

Meinung

Es war kurz nach Weihnachten und die Kinder durften ihre tollsten Weihnachtsgeschenke in den Kindergarten mitbringen. Am Nachmittag kam mein Nachwuchs freudestrahlend nach Hause. Ein Kind in der Gruppe hatte ein "Tablet" geschenkt bekommen. Als ich nachbohrte stellte sich heraus, es war eines dieser unsagbar überteuerten Spielzeug-soll-aussehen-wie-groß-taugt-aber-nicht-einen-Bruchteil-davon.

Donnerstag, 21. Januar 2016

WhatsApp wird kostenlos - Kommentar

Kommentar

WhatsApp läuft ab: lebenslang
WhatsApp läuft ab: lebenslang
Es ist soweit: WhatsApp wird in den nächsten Wochen kostenlos! Der Rollout hat bereits begonnen. Endlich fällt die Preishürde und es werden noch mehr als die 900 Millionen Nutzer werden. Aus und vorbei! Wie weggeblasen sind all die Datenschutzbedenken, jetzt wo der "Totengräber der SMS" nichts mehr kosten wird. Alles stürzte sich diese Woche auf die Neuigkeit.

Dienstag, 19. Januar 2016

Lieferungen Sendungsverfolgung App: Pakettracking für Eure Bestellungen

Meinung / Userbericht


Als eifriger Besteller verliert man gerne mal den Status von Paketen aus dem Auge. Vielleicht erinnert man sich auch gar nicht mehr an die Bestellung. Da wäre es dann praktisch, den Status aller offenen Sendungen im Überblick zu haben. Eine solche Funktion bietet die App "Lieferungen Sendungsverfolgung" von oRRs.
Ich habe die "Lieferungen Sendungsverfolgung" App seit Mai 2013 in der Pro Version im Einsatz.

Sonntag, 17. Januar 2016

Warum ich eine Smartwatch nutze

Gedanken

Am Anfang waren die Ecken

Als Google auf der I/O 2014 Android Wear präsentierte, war ich sofort Feuer und Flamme: Das Internet am Handgelenk! Zum damaligen Zeitpunkt waren lediglich die Samsung - ich weiß gar nicht mehr wie die hieß - und die LG G Watch verfügbar. Beides rechteckige Uhren ohne besondere Optik. Für beide Smartwatches waren je ca. 200€ aufgerufen. Die runde Moto 360 war für "later this summer" angekündigt. Einen Preis nannte man gleich gar nicht. Auf das Android Wear Betriebssystem und die Details der Uhren gehe ich nicht ein. Informationen hierzu sind überall im Netz zu finden.

Freitag, 15. Januar 2016

Internet für den Urlaub - Netgear AC785S

Meinung

(incl. Update vom 29.10.2016 und 21.12.2016) Der Sommerurlaub 2015 stand vor der Tür und es sollte ins europäische Ausland gehen. Mit dem Wegfall der Roaminggebühren zum 1.Juli 2015 wurde es nichts. Ein mobiler WLAN Hotspot musste also her. Da kam es mir gerade recht dass beim Onlineversandhändler meines geringsten Misstrauens der Netgear AC785 für 109,90€ im Angebot war.

Der Netgear AC785 ist ein mobiler Router, der Dual Band WLAN für die Geräte bietet und LTE für den mobilen Empfang. Es sollte bis zu 8 Stunden Batterielaufzeit bieten. Damit und einer Prepaid-SIM des Urlaubslandes sollte doch so ein Urlaubstag am Strand oder Pool zu überstehen sein?
Lieferumfang des Netgear AC785S

Mittwoch, 13. Januar 2016

Akkulaufzeit - Das große Wehklagen

Kommentar

Wie bitte, das neue Smartphone muss ich jeden Tag aufladen? Aber mein Siemens, Nokia, Ericsson,... hat 3 Wochen gehalten, da musste ich nicht dauernd aufladen! WAS, nur einen Tag soll der Akku von der Smartwatch reichen? Sowas kann man doch nicht gebrauchen. Ich weiß noch, dass ich bei meiner Casio damals nach 3 Jahren das erste Mal die Batterie wechseln musste. Warum können die sowas heute nicht mehr?
So oder so ähnlich hört man das immer und immer wieder. Inzwischen scheint es zum guten Ton zu gehören, sich über die Akkulaufzeit zu beklagen. Meine ehrliche Meinung dazu? Ich kann es nicht mehr hören!

Montag, 11. Januar 2016

Fitnesstracker für den kleinen Geldbeutel: Xiaomi Mi Band

Meinung / Userbericht

Xiaomi Mi Band
Fitness ist eines der Trendthemen unserer Zeit. Nachdem der Mensch die Arbeit immer mehr automatisiert hat und sich immer weniger - auch zur Nahrungsbeschaffung - bewegen musste, nahmen trotzdem Schäden am Bewegungsapparat zu. Was liegt also näher, als unsere Bewegungen mit Sensoren zu protokollieren? Neudeutsch nennt man solche Bewegungssensoren dann Fitnesstracker. Es gibt sie in unterschiedlichen Ausführungen von unterschiedlichen namhaften Herstellern. Im günstigen Preisbereich unter 50€ stößt man auf das Mi Band vom chinesischen Hersteller Xiaomi, welches irgendwann um den Jahreswechsel 2014/15 vorgestellt wurde. Seit Ende 2015 gibt es auch eine Variante mit Pulsmesser (Mi Band 1s), die hier nicht behandelt wird.

Freitag, 8. Januar 2016

Marketing par excellence: Smart Outdoor Watch WSD-F10

Gedanken


Quelle: Screenshot der Casio Produktseite
Auf der CES 2016 stellte Casio seine neue "Smart Outdoor Watch WSD-F10" mit AndroidWear vor.

Donnerstag, 7. Januar 2016

Warum mein Chromecast verstaubt

Meinung

Wow, ein coooles Teil!

Einst hatte Google auf seiner Entwicklerkonferenz 2013 ganz überraschend den Chromecast, einen preiswerten HDMI Dongle, präsentiert. Mit 35$ sollte dieses, schnell als "No Brainer" bezeichnete, Stück Hardware Googles Weg ins Wohnzimmer bereiten. Die Techszene war begeistert, wie man mit solch günstiger HW aus einem dummen TV ganz einfach einen Smart-TV machen konnte. Man überschlug und überschlägt sich mit Lob. Es hat einige Zeit gedauert bis der Chromecast zu einem akzeptablen Preis in Deutschland verfügbar war. Im Januar 2014 habe ich dann für 37€ über Amazon einen Import gekauft. Erst später konnte man ihn auch "ganz normal" mit EU Netzteil kaufen.


Aller Anfang ist schwer?

Die API für den Chromecast war erst von Google freigegeben worden und ich hatte das Vertrauen, dass es bald nur so von kompatiblen Apps wimmeln würde und im Haus quasi nur noch der Chromecast im Einsatz wäre. Zunächst konnte ich aber nur Google Filme und YouTube Videos streamen. Doch das würde sich sehr schnell ändern, so war ich überzeugt. Wie die weiteren Monate zeigten, erfüllte sich meine Hoffnung nur bedingt bis kaum.
Ja, so nach und nach waren immer mehr Streamingdienste auch über den Chromecast nutzbar. Dumm nur, dass sich Amazon bis heute weigert den Chromecast zu integrieren. Dumm auch, dass Amazon Prime Video nahezu der einzige genutzte Streamingdienst im Haus ist. Klar will man dort seine eigene HW pushen, aber auch Blue-Ray-Player und Smart-TVs haben den Dienst integriert. Da verkauft Amazon auch keine HW, aber vielleicht kassiert man Lizenzgebühren? Inzwischen kann man wenigstens seine Google Fotos wieder vom Chromecast auf den TV bringen. Aber seien wir mal ehrlich: Wie oft hat man im Privathaushalt einen "Diaabend"? So schaue ich inzwischen meine Youtube Videos meist wieder über Smartphone oder Laptop und nur selten auf dem TV.

Odysse am TV!

Schwer enttäuscht bin ich von den Nicht-Möglichkeit lokale Inhalte auf den Chromecast zu bringen. Gerne würde ich meine TV-Aufnahmen oder Bilder von meiner Synology Diskstation streamen. Sowohl die App DSVideo als auch DSPhoto und DSAudio unterstützen den Chromecast. Die Bilder benötige ich, wie oben angedeutet, eher selten am TV. Die gespeicherte Musik wird besser über einen Bluetooth-Lautsprecher wiedergegeben. Das sollte doch weniger Energie verbraten, als ein TV? Bleiben noch die Videos. Hier kommt i.d.R. die Meldung, dass der Chromecast das Format nicht unterstützt würde. Also doch direkt vom TV über DLNA darauf zugegriffen und nicht die DSVideo App mit dem Chromecast genutzt.

Der Rest vom Schützenfest!

Was bleibt nun realistisch betrachtet für den "No Brainer" übrig, bei dem sich die Techszene vor Lob überschlägt? Bei mir reichlich wenig! Selten mal ein YouTube Video oder auch ein mal pro Jahr die Urlaubsbilder für die Verwandtschaft. Das wars dann auch. Den Chromecast 2 und den Chromecast Audio vom Herbst 2015 habe ich mir ganz gepflegt gespart. Für Nutzer unterstützender Streamingdienste mag es eine nützliche Anschaffung sein. Für mich war es eher ein enttäuschender Reinfall. Google ignoriert potentielle Chromecastnutzer lokaler Inhalte konsequent. Was hätte Google zu verlieren? Es würden nicht weniger Android Geräte verkauft. Es würden nicht scharenweise die Nutzer von Google Filme davonlaufen. Selbst Google Music dürfte wegen lokaler Inhalte der Nutzer keinen Rückgang verzeichnen. Die steten Meldungen, das die Videoformate nicht unterstützt werden nerven einfach nur.

Satz mit "x"?

Google lässt hier massenweise Potential ungenutzt. Auch wenn 35€ keine große Summe sind, so können sie ggf. besser genutzt werden. Ein "No Brainer" - im Sinn von Hirn ausschalten beim Kauf - sollte auch der Chromecast nicht sein. Besser vorher geprüft wie man ihn zu nutzen plant. Für Streaming aus dem Netz evtl. Hui, für lokale Inhalte definitiv Pfui. Daran wird sich in absehbarer Zeit nichts ändern.


Beiträge, die Dich ebenfalls interessieren könnten:

PCTV 461e DVB-S2 Stick
In Ermangelung von Bandbreite ist eine intensive Nutzung der diversen Mediatheken nicht immer einfach. Wir benötigten eine eigenständigen Lösung, unabhängig vom Internet. In Ergänzung zur Synology Diskstation, welche bereits unsere persönlichen Dateien beherbergt, haben wir uns einen kompatiblen DVB-S Stick besorgt. Im Beitrag gebe ich einen Überblick, zur Auswahl des Stick, zur Einrichtung und der notwendigen Software und welche Vorteile sich für uns ergeben.
1 leere Kinderhand, 1 Kinderhand mit Smartphone; Spielzeug im Hintergrund;
Beim Elternabend der 5. Klasse einer weiterführenden Schule schätzte die Lehrkraft, dass bereits 90% dieser Klasse ein Smartphone hätten. Die Klasse hat 25 Schüler/innen, was geschätzte 2 Kinder ohne Smartphone ergibt.
Mein Kind hat kein Smartphone! Bin ich nun ein schlechter Vater oder einer der wenigen verbliebenen Menschen mit Verstand?